Kapitalanlage Eigenheim: auf der Trauminsel Mallorca

kapitalanlage-immobilie-mallorca

Die weiterhin hohe Inflation durch internationale wirtschaftliche und politische Verwerfungen führen sowohl bei Sparern als auch bei Verbrauchern zu einem radikalen Umdenken.

Bislang gibt es jedoch noch die Marktlage her, dass sich die Investition in eine Immobilie durchaus lohnen kann, um der anhaltenden Geldentwertung vorzubeugen.

Wer sich im Sinne der Kapitalanlage ein Eigenheim zulegen möchte, sollte sich in diesem Zusammenhang nicht nur den Immobilienmarkt hierzulande, sondern auch auf Mallorca einmal etwas näher anschauen.

800x250 etf-saving-plan

Interessantes Immobiliensortiment

Mittlerweile ist es mehr als zehn Jahre her, dass die spanische Wirtschaftskrise ihren Höhepunkt erreicht hat und deren Auswirkungen auf das Land abgeschwächt sind. Nach wie vor verzeichnet der Immobilienmarkt ein langsames, aber stetiges Wachstum.

Häuser oder Wohnungen auf Mallorca sind unter einer relativen Betrachtungsweise noch immer zu einem günstigen Preis erhältlich. Sowohl die Lage der Objekte als auch die Ausstattung der Innen- sowie Außenbereiche sind in diesem Zusammenhang durchaus erwähnenswert.

Preisgünstige Immobilien befinden sich vor allem im Umland beliebter Metropolen an den Küsten, wie zum Beispiel Palma. Dabei sich bereits in der Vergangenheit viele Deutsche in dieser Region niedergelassen, weshalb es mitunter eine eigene deutsche Schule gibt.

Eigenheim im Landesinneren

Es dürfte unlängst bekannt sein, dass Mallorca herrliche Küsten- und Strandabschnitte hat, welche jährlich von tausenden Touristen besucht werden. Viele Menschen unterschätzen jedoch noch immer die Schönheit des Landesinneren.

Auch hier können Interessierte attraktive Eigenheime als Kapitalanlage erwerben und beispielsweise durch Vermietungen an Urlaube gute Renditen erzielen.

Mallorca bzw. die Tourismusbranche verzeichnet seit vielen Jahre stabile Einnahmen. Seit der Lockerung der Corona-Beschränkungen setzt sich der Trend wieder fort. Wer sich also für eine Immobilie fernab des Tourismusverkehrs begeistern kann, sollten sich die hier angebotenen Objekte etwas näher ansehen.

Gesetzliche Formalitäten

Bislang gilt bei einem Immobilienkauf das jeweils gültige nationale Recht. Die EU-Mitgliedstaaten können sich in diesem Bereich weiterhin auf keine einheitliche Gesetzeslage verständigen.

Vor diesem Hintergrund müssen sich Käufer eines Eigenheims auf Mallorca an die spanische Rechtsprechung halten. Um für eine korrekte Abwicklung des Erwerbs zu gewährleisten, empfiehlt sich daher die Beauftragung eines Maklers, welcher sich im Idealfall für Objekte auf Mallorca spezialisiert hat und sein Beratungs- und Unterstützungsangebot vor Ort zur Verfügung stellen kann.

Darüber hinaus kennen vor Ort ansässige Makler den Immobilienmarkt in der Regel sehr genau und können wichtige Frage rund um die Preisentwicklung sowie die Lage eines Hauses oder einer Wohnung kompetent einordnen.

Interessierte Käufer können sich auf diese Weise eine solide Kapitalanlage auf der beliebten Urlaubsinsel sichern.

Wichtige Besonderheit

Immobilienkäufer aus dem Ausland benötigen in Spanien im ersten Schritt eine Identifikationsnummer, welche von der zuständigen Polizeibehörde ausgestellt wird. Um diese zu erhalten, dass das Finanzamt eine Steuernummer vergibt. Diese Nummer ist wiederum für den Eintrag im Grundbuch erforderlich.

Identisch zum deutschen Recht muss der Immobilienkauf in Spanien von einem Notar beglaubigt werden.

Für den Kauf einer Immobilie entfallen sieben Prozent des Kaufpreises als Steuer an den spanischen Fiskus. Diese Kosten gilt es also in der persönlichen Kalkulation zu berücksichtigen.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen

Join the Conversation