Wie man mit 100 Euro am besten anfängt zu investieren

100-euro-investieren-start

Du musst nicht wohlhabend sein, um mit dem Investieren anzufangen. Du musst nicht einmal einen Vollzeitjob haben. Einige der besten Investitionen, die du jemals tätigen kannst, lassen sich sogar mit weniger als 100 Dollar tätigen.

Stell dir Folgendes vor:

Du hast deine Rechnungen beglichen, dein Kühlschrank ist zum ersten Mal seit langem wieder gefüllt und am Ende des Monats hast du noch 100 Euro übrig. Es fühlt sich gut an, endlich weiterzukommen, auch wenn es nur ein kleines bisschen ist.

800x250 etf-saving-plan

Aber jetzt ist es an der Zeit, aus dem kleinen Gewinn einen großen Gewinn zu machen.

Anstatt den Rest für irgendwelche Dinge auszugeben, willst du die 100 Euro für etwas Sinnvolleres verwenden.

Du willst sie investieren.

Es gibt viele Möglichkeiten, kleine Geldbeträge zu investieren, aber nicht alle Optionen sind gleich. In diesem Artikel findest du einige der besten Möglichkeiten, deine ersten 100 Euro zu investieren.

Warum du noch heute anfangen solltest zu investieren

Ein kleiner Denkanstoß: Wenn du im Jahr 2000 100 Euro in Apple-Aktien investiert hättest, wären sie heute 2.300 Euro wert. Oder wenn du zur gleichen Zeit in Amazon-Aktien investiert hättest, wären sie heute über 1.000 Euro wert. Und das nur, wenn du einmalig 100 Euro investiert hast.

Stell dir vor, du hättest seit dem Jahr 2000 monatlich 100 Euro investiert. Dann hättest du heute weit über 20.000 €.

Das ist hoffentlich sehr motivierend für dich und beweist, dass du nicht viel Geld brauchst, um mit dem Investieren anzufangen. Schau dir einfach diesen Chart an:

Aktienkurs der Apple Aktie

Vergiss nicht, dass das Schwierigste am Investieren einfach der Anfang ist. Nur weil du mit nur 100 Euro beginnst, heißt das nicht, dass du warten solltest. Fang jetzt an zu investieren!

Wir erklären dir genau, wie du mit nur 100€ anfangen kannst zu investieren.

Mit kleinen Geldbeträgen anfangen zu investieren

Investieren kann dein Leben zum Besseren verändern. Aber viele Menschen denken fälschlicherweise, dass sie ihr Geld nur dann gut anlegen können, wenn sie Tausende von Euros herumliegen haben.

Die gute Nachricht ist, dass das nicht der Fall ist. Du kannst schon kleinen Beträgen wie mit 100 Euro oder noch weniger anfangen zu investieren.

Das Wichtigste – und der Weg zu größeren Summen – ist, dass du einfach loslegst, egal wie groß oder klein deine Investitionssumme am Anfang ist.

Diese Liste ist keine Liste mit heißen Aktien, die du kaufen solltest. Das wäre nur eine verherrlichende Form des Glücksspiels, auf die du dich nicht einlassen solltest.

Stattdessen geht es hier um kluge und besonnene Dinge, die du mit deinem Geld tun solltest.

In diesem Artikel lernst du sechs großartige Möglichkeiten kennen, um ein paar hundert Euro zu investieren. Wenn du dein Geld je nach deinen kurz- und langfristigen Zielen in eine oder mehrere dieser Kategorien investierst, kannst du deinen Weg in die langfristige finanzielle Unabhängigkeit beginnen.

Die besten Möglichkeiten, ab heute 100 Euro zu investieren

Du hast 100 Euro und willst sie investieren. Hier sind unsere sechs besten Vorschläge, was du damit tun kannst:

  • Lege einen Notfallfonds an.
  • Nutze eine Micro-Investing-App oder einen Robo-Advisor.
  • Investiere in einen Aktienindexfonds (ETF) oder einen börsengehandelten Fonds.
  • Verwende fractional shares, um Aktien zu kaufen.

Schauen wir uns jede dieser Möglichkeiten genauer an.

1. Baue dir einen Notfallfonds auf

Es ist verständlich, wenn du zuerst daran denkst, mit deinen 100 Euro Aktien, Kryptowährungen oder eine andere Investition zu kaufen, mit der du dein Geld verdoppeln, verdreifachen oder sogar verzehnfachen kannst. Schließlich hat sich der Aktienmarkt als der einfachste und zugänglichste Weg erwiesen, um mit der Zeit sein Vermögen aufzubauen. Viele Kryptowährungen haben in den letzten Jahren enorm an Wert gewonnen.

Aber diese Vermögenswerte sind auch unbeständig. Sie können ohne Vorwarnung und oft auch ohne ersichtlichen Grund sehr stark an Wert verlieren. Das ist kein großes Problem, wenn du in der Lage bist, zu kaufen und zu halten, und solange du eine diversifizierte Mischung von Anlagen besitzt, bei der deine Gewinner ein paar Verlierer ausgleichen können. Zeit auf dem Markt hilft dir, Wohlstand zu schaffen.

Aber was ist, wenn du diese Investitionen nicht über einen Crash hinweg halten kannst und verkaufen musst, weil du das Geld brauchst? Ein bisschen Pech und schlechtes Timing können dazu führen, dass deine 100-Euro-Investition jetzt 80 Euro wert ist, oder 50 Euro oder noch weniger.

Deshalb ist es viel wichtiger, mit Ersparnissen zu beginnen und dir einen Notfallfonds aufzubauen, als Investitionen zu wählen, die sehr volatil sein können.

Stell dir vor, du verlierst deinen Job oder erleidest eine unerwartete Krankheit oder einen Unfall, der dein Einkommen für Wochen oder sogar Monate beeinträchtigt. Wenn du mehrere Monatseinkommen in bar zur Verfügung hast, können unerwartete Ereignisse im Leben deine finanziellen Pläne nicht durchkreuzen.

Die Zinsen auf Sparkonten sind nicht sehr hoch, aber hier geht es darum, dich vor Verlusten zu schützen – nicht darum, hohe Renditen zu erzielen.

2. Eröffne ein Online-Brokerage-Konto

Derzeit gibt es einen enormen Zustrom neuer Investoren in die Märkte, wie das Brokerunternehmen Charles Schwab in einer aktuellen Umfrage feststellte. Die im April veröffentlichte Umfrage ergab, dass 15 % aller derzeitigen Anleger/innen erst im Jahr 2020 mit dem Investieren begonnen haben.

Dafür gibt es wahrscheinlich mehrere Gründe, aber einer davon ist die Einfachheit des Investierens durch Online-Plattformen wie Robinhood und Smartbroker, um nur einige zu nennen, die keine Gebühren und keine Mindestbeträge für den Einstieg verlangen.

Du kannst also in wenigen Minuten ein Konto eröffnen und mit so wenig Geld anfangen, wie du willst – 20, 50, 100 Euro oder so. Du kannst in ein paar Aktien investieren, weitere Positionen und Fonds hinzufügen, Handel treiben und hoffentlich zusehen, wie dein Portfolio wächst – alles über eine App.

3. Nutze eine Micro-Investing-App oder einen Robo-Advisor

Wenn du für finanzielle Notfälle vorgesorgt hast, bist du in einer viel besseren Position, um mit dem Investieren zu beginnen. Wenn du einen vollautomatischen Ansatz bevorzugst, der so wenig Aufwand wie möglich erfordert, dann ist ein Robo-Advisor vielleicht genau das Richtige für dich.

Robo-Advisors (wie bei Scalable Capital) nutzen Apps oder Websites, um deine finanziellen Bedürfnisse zu ermitteln und dann eine Anlagestrategie zu entwickeln, die diesen Bedürfnissen entspricht. Sie verwenden oft grundlegende Informationen wie Alter, Familiengröße, Einkommen und Risikobereitschaft, um ein Portfolio auf deine Bedürfnisse zuzuschneiden. Der Robo-Advisor kümmert sich dann um alle Details der Auswahl der Anlagen, der Käufe und Verkäufe und hält dich auf dem Laufenden.

Du könntest auch eine Micro-Investing-App nutzen, die es Anlegern ermöglicht, kleine Geldbeträge über einen längeren Zeitraum zu investieren. Mit einer Micro-Investing-App könntest du zum Beispiel deine Kreditkarteneinkäufe auf den nächsten Euro aufrunden und die Differenz investieren.

4. Investiere in einen ETF oder einen börsengehandelten Fonds

Auch wenn du nur 100 Euro investieren kannst, heißt das nicht, dass du nur Penny Stocks kaufen und auf dein Glück hoffen musst. Die Chancen, das nächste Amazon oder Apple zu finden, stehen nicht gut für dich. Aber du kannst dir auf verschiedene Weise Zugang zu diesen Unternehmen verschaffen, auch wenn du nur 100 Euro hast.

Aktien sind wahrscheinlich das mächtigste Instrument für den Vermögensaufbau, das eine durchschnittliche Person kaufen kann. Es kann jedoch sehr schwierig sein, die Gewinner auszuwählen, und wenn du nur 100 Euro (oder noch weniger) auf einmal investierst, lohnt es sich vielleicht nicht, Zeit und Mühe in die Auswahl einzelner Aktien zu investieren. An dieser Stelle kommen Aktienindexfonds ins Spiel – sogenannte ETFs.

Wenn du in einen ETF-Aktienindexfonds investierst, kaufst du einen Anteil an jedem Unternehmen, das in diesem Index enthalten ist. Mit anderen Worten: Wenn du 100 Euro in den MSCI World ETF investierst, besitzt du einen winzigen Teil aus den ca. 2.000 größten Unternehmen weltweit. Dieser Index bildet somit die weltweite Wirtschaft ab. Du erhältst eine sofortige Diversifizierung und eine Investition, die seit langem Geld einbringt, wenn du sie ein Jahrzehnt oder länger hältst.

Es ist auch ganz einfach, mit dem investieren in einen ETF zu beginnen. Du legst dein Geld einfach in einem Aktienindexfonds oder einem kostengünstigen börsengehandelten Fonds an. Du kannst aus einer Vielzahl von Aktienindizes wählen, von beliebten Indizes wie dem MSCI World, dem S&P 500 Index bis hin zu spezielleren Indizes für Schwellenländer oder grüne Energien.

Es gibt einige Unterschiede zwischen ETFs und Investmentfonds, z. B. die Art und Weise, wie du Anteile kaufst und verkaufst, welche Mindestanlagesummen gelten und welche Gebühren du zu zahlen hast. Der Grundgedanke hinter ETFs und Investmentfonds ist jedoch, dass du mit einer einzigen Investition in den gesamten Markt oder in ausgewählte Teile davon investieren kannst.

Sobald du dir ein solides Fundament in diesen indexbasierten Fonds aufgebaut hast, kannst du dich anderen Anlagemöglichkeiten zuwenden. Ein Indexfonds könnte aber auch alles sein, was du brauchst, um mit deinen Investitionen erfolgreich zu sein.

Interessierst du dich für einen Indexfonds, der mehr als 100 Euro kostet? Der nächste Tipp gilt auch für ETFs!

5. Kaufe nur Bruchteile von Aktien (fractional shares)

Indexfonds machen das Investieren in Aktien einfach, aber wenn du deine eigenen Aktien auswählst, kannst du noch bessere Renditen erzielen. Bis vor kurzem war es jedoch so, dass die Kombination aus Maklerprovisionen und Aktienkursen dafür sorgte, dass jeder, der mit kleineren Geldbeträgen arbeitete, außen vor blieb.

Das ist jetzt nicht mehr der Fall, da die meisten Broker wie Trade Republic oder flatex keine Provisionen mehr verlangen und mehrere große Broker das Investieren in Bruchteile von Aktien anbieten.

Was genau ist das Investieren fractional shares? Kurz gesagt: Anstatt einen Auftrag für eine bestimmte Anzahl von Aktien zu erteilen, sagst du deinem Broker, wie viele Euro du in eine Aktie investieren möchtest, und dein Broker investiert diesen Betrag für dich in diese Aktie.

Wenn du zum Beispiel 100 Euro in eine Aktie investierst, die für 500 Euro gehandelt wird, zeigt dein Brokerage-Konto an, dass du 0,2 Aktien dieses Unternehmens besitzt.

Willst du in Indexfonds investieren? Gute Nachrichten! Bei den meisten Brokern, die das Investieren in fractional shares anbieten, kannst du auch Bruchteile von ETFs kaufen.

Wie du 100 Dollar NICHT investieren solltest

Eine Falle, vor der du dich in Acht nehmen solltest, ist die Investition in Penny Stocks.

Penny Stocks sind in der Regel niedrigpreisige Aktien kleinerer oder wenig gehandelter Unternehmen. Es mag zwar logisch erscheinen, dass kleine Unternehmen oder Aktien, die nur für ein paar Cent pro Aktie (oder noch weniger) gehandelt werden, das höchste Renditepotenzial haben, aber in Wirklichkeit ist die Welt der Penny Stocks voll von betrügerischen Unternehmen und Pump-and-Dump-Methoden (man denke an The Wolf of Wall Street).

Kurz gesagt, wenn du dich fragst, wie du am besten 100 Euro in Penny Stocks investierst, lautet die Antwort: „Lass es.“

Dein persönlicher Anlagestil

Wenn du im Moment nur 100 Euro zur Verfügung hast, solltest du darauf achten, dass du so investierst, dass es deinem Anlagestil entspricht. Dieser Stil hängt wahrscheinlich von einer ganzen Reihe von Faktoren ab, z. B:

  • Ob du leichten Zugang zu deinem Geld brauchst
  • Wie viel Risiko du eingehen willst
  • Dein Zeitplan für die Investition
  • Wie viel Recherche du betreiben willst

Wenn du langfristig investieren willst und deine 100 Euro nicht sofort brauchst, solltest du dir Optionen wie die Eröffnung eines Tradingkontos für ETFs bei Scalable Capital oder Trading Republic, Investitionen in Kryptowährungen oder den Einstieg in fractional shares überlegen. Auf diese Weise kannst du dein Geld über einen langen Zeitraum hinweg vermehren, und zwar ohne viel Kleingedrucktes oder versteckte Gebühren.

Andererseits möchtest du vielleicht eine „sicherere“ Option, wenn du in Notfällen auf deine 100 Euro zugreifen musst. In diesem Fall ist ein Notfallfonds in Bargeld oder ein renditestarkes Sparkonto vielleicht die bessere Wahl.

Warte nicht mit dem Investieren

Wenn du mit deinen Investitionen gewartet hast, solltest du nicht länger warten. Nimm deine 100 Euro und wähle eine – oder mehrere – der in diesem Artikel vorgestellten Möglichkeiten, um sie zu investieren.

Du wirst überrascht sein, was für einen Unterschied das auf lange Sicht machen wird.

Es gibt viele Möglichkeiten, 100 Euro zu investieren, genauso wie es kluge Optionen gibt, wenn du 1.000 Euro investieren willst, 5.000 Euro für den Anfang oder 10.000 Euro, die du für den Vermögensaufbau einsetzen willst.

Stelle sicher, dass du alle deine Möglichkeiten vergleichst und erst dann einsteigst, wenn du weißt, dass du bereit bist.

Auch wenn 100 Euro nicht viel erscheinen, stell dir vor, was du erreichen kannst, wenn du anfängst, 20, 50 oder sogar 100 Euro pro Monat zu investieren. Wenn es darum geht, Vermögen aufzubauen, musst du wirklich irgendwo anfangen. 100 Euro zu investieren ist der erste Schritt zu dem Leben, das du dir wirklich wünschst.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen

Join the Conversation