Social Trading: Wie du vom Know-How erfolgreicher Trader profitierst

Du wärst gerne der nächste Warren Buffet? Dazu musst du nicht mal Ahnung von Aktien oder der Börse haben. Willkommen in der aufregenden Welt des Social Trading. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du passiv investierst und die Top Trader kopierst.

Du bist neugierig, was Social Trading (auch als Mirror Trading oder Copy Trading bekannt) ist?

Du möchtest wissen, wie sich Unternehmen wie ayondo, eToro oder ZuluTrade in den letzten Jahren zu den interessantesten Brokern entwickelt haben?

Was es über diese ideenreiche Anlageform und die damit verbundenen Makler zu erfahren gibt, erfährst du in den folgenden 12 Kapiteln.

Die Einfachheit des Social Trading hat es Hunderttausenden von Menschen ermöglicht, sich der Welt der Investitionen anzunähern. Du bist auch interessiert? Dann sei aber vorsichtig: Die Tatsache, dass es einfach ist, heißt nicht, dass es genauso einfach ist, Geld zu verdienen und langfristig erfolgreich zu sein.

Dieses Fachgebiet ist zwar für alle zugänglich, doch musst du es professionell verwenden, um erfolgreich zu sein. In diesem Blogpost lernst du die wichtigsten Grundlagen, um deine Reise in die Investmentwelt des Social Tradings so schnell wie möglich zu beginnen.

Also, worauf wartest du noch?

Was ist Social Trading?

Social Trading ist eine Investmentart der neuesten Generation, die dank Web 2.0 entstanden ist. Es ermöglicht auch unerfahrenen Anlegern, automatisch die Finanztransaktionen eines oder mehrerer professioneller Anleger innerhalb eines Handelsnetzes zu kopieren.

Investoren, von denen kopiert werden soll, können entweder durch Beobachtung ihrer Erfolgsbilanz oder durch Interaktion mit anderen Investoren innerhalb der sozialen Handelsplattformen ausgewählt werden (unter den besten Social Trading Netzwerken sollten Ayondo, eToro und Wikifolio erwähnt werden).

etoro_beste_trader

Social Trading ist daher eine besondere Art des Handels, die von dem Anleger nicht auf dem Markt, sondern von den auf dem Markt tätigen Händlern (oder sogar von einem Händlerfonds mit den eToro CopyFunds) getätigt wird. Dabei wird versucht, diejenige auszuwählen, die am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt, in Bezug auf Risikobereitschaft, Rendite auf die Investition und andere sinnvolle Merkmale.

Darüber hinaus erfordert die Arbeit mit einem Server, der mit Copy Trading arbeitet, nicht einmal, dass dein Computer eingeschaltet ist und Programme ausgeführt werden.

Dieses neue Feld wurde vor allem durch den Forex-Markt und den Einsatz von MetaTrader-Plattformen entwickelt. Du solltest wissen, dass der Forex-Bereich beim Social Trading selbst heute nach wie vor der meist genutzte Sektor ist. Trotz des Aufkommens von CFD ist die Erweiterung auf eine Reihe anderer derivativer Instrumente möglich (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Zinssätze usw.).

Bevor wir hier weitermachen, ist es aber wichtig, bestimmte Begriffe zu erklären, da es noch immer einige Unklarheiten bei den Unterschieden zwischen Mirror, Copy und Social Trading gibt. Dieser Blogpost behandelt besonders das Copy Trading, informiert aber auch perfekt über das Mirror Trading, da dieses nur einen Schritt weniger hat.

Du wirst allerdings schnell feststellen, dass in der Branche inzwischen alles Social Trading genannt wird, da sich beide Bereiche durch die neue 2.0-Technologie der sozialen Netzwerke weiterentwickelt und erweitert haben.

Der soziale Blickwinkel beim Social-Trading

Im Social Trading bist du als Benutzer nicht mehr allein, sondern umgeben von Tausenden von Anlegern.

Genau wie du, versuchen die anderen Anleger die richtigen Entscheidungen zu treffen und zu vermeiden, all jenen Tradern zu folgen, die nicht professionell sind oder ein hohes Risiko beim Traden eingehen. Diese Interaktion kann in vielen Fällen durchaus Vorteile bringen, du solltest es aber nicht überschätzen.

  • Würdest du mit einem Minivan genauso fahren, wie mit einem Sportwagen?
  • Würdest du ohne Nachzudenken die gleichen Entscheidungen treffen wie Leute, die das zehnfache Kapital wie du zur Verfügung haben?
  • Würdest du einen Rat von jemandem annehmen, der weniger Erfahrung hat als du?
  • Wenn du wüsstest, dass die Strategie eines Händlers sehr riskant ist, würdest du den Stimmen derjenigen vertrauen, die bis zu diesem Zeitpunkt zwar etwas Rendite gemacht haben, sich aber der drohenden Gefahr nicht bewusst sind?

Deine Antwort ist jedes Mal „nein“? Dann bist du schon auf dem richtigen Weg zum Erfolg beim Social Trading.

Die „soziale“ Eigenschaft beim Social-Trading kann eine gute Sache sein. Sie ist sicher innovativ und in gewisser Hinsicht ein Vorteil gegenüber der völligen Hingabe an dich selbst.

Du kannst dir das im Prinzip wie Facebook vorstellen, nur eben in der Welt des Tradings. Es gibt einen Newsfeed, Nutzer können Statusmeldungen posten und du kannst dich mit anderen erfolgreichen Tradern vernetzen oder diese direkt mit deinem eigenen Kapital kopieren. Aber du musst trotzdem vorsichtig bleiben und jederzeit genau hinsehen.

etoro_newsfeed
Stautsmeldungen, Newsfeed und Diskussionen

Denke immer daran: Es geht hier nicht darum, deine Gedanken mit der Welt zu teilen, die Urlaubsbilder deiner Freunde zu kommentieren oder über deine Hobbys, Leidenschaften oder Politik zu sprechen, wie du es jeden Tag in einem sozialen Netzwerk tun würdest.

Wenn es um Geld geht, gibt es nur zwei Wege.

Entweder du verlässt dich auf die Ratschläge und Entscheidungen von Fremden und beim Copy Trading ist das möglich (doch du weißt, dass es sehr riskant ist), oder du lernst mit Methoden und professionellen Praktiken selbst zu investieren und wirst dabei zum Schöpfer deines Vermögens.

Wie schon die alten Römer sagten: „Homo faber fortunae suae“.

Ist dies geschehen, kannst du den sozialen Aspekt des Social Tradings als Beilage nutzen und deine Strategie unterstützen. Natürlich ist Copy Trading wie jede andere Anlageform mit Risiken verbunden.

Wie funktioniert Social Trading?

Was sind die Vorteile von Social Trading und Copy Trading?

Das Geld, das du in deinen Account einzahlst, wird immer dir gehören. Du bist durchgehend in der Lage, jeden einzelnen Bereich deiner Investition zu verwalten und immer alles unter Kontrolle zu behalten.

Du wirst immer die volle Kontrolle über die Handlungen haben, die der Trader, den du ausgewählt hast, ausführen wird. Es ist hier nicht so, als würde man sein Geld in die Hände eines Anderen geben, nur um irgendwann zu hören: „Entschuldigung, leider lief es nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Dein Geld ist leider nicht mehr da.“ Nein, hier ist es anders.

Du hast ständig alles unter Kontrolle und kannst jederzeit etwas ändern, dein investiertes Kapital wieder abziehen oder das Kopieren komplett beenden.

Dies ist eine große und wichtige Chance, die dich jedoch im vollen Umfang für deine Taten verantwortlich macht. Die Belohnung besteht darin, dass der Prozentsatz der Rendite deiner Investition (ROI) viel höher sein kann als bei jeder anderen gewöhnlichen Methode.

etoro_profile

Um für deinen Erfolg verantwortlich zu sein und großartige Erträge zu erhalten, ist es notwendig, dass du dich umfangreich vorbereitest. Dabei hilft es, die unterschiedlichen Lektionen dieses Social Trading Guides sorgfältig zu lesen und gezielt umzusetzen.

Aber bitte, mach dir keine Sorgen. Um beim Copy Trading erfolgreich zu sein ist nicht so kompliziert wie der Forex Handel als Daytrader.

Fang einfach an.

Dieser ausführliche Leitfaden ist der beste Ausgangspunkt um mit dem Social Trading zu starten.

Damit du die Mechanismen hinter dem Social Trading Netzwerken verstehst, werden wir kurz die Anfänge des CopyTradings beleuchten und herausfinden, wie Social Trading funktioniert und wie es überhaupt entstanden ist.

Die Geschichte des Copy Tradings

Um die Merkmale und Vorteile von Social Trading vollständig zu verstehen, müssen wir erst mal etwas über seine Geschichte und seine Entwicklung erfahren.

Vor dem Social Trading gab es das Mirror Trading und Copy Trading, doch vor allem gab es einfache E-Mails. Ja, man kann durchaus behaupten, dass die E-Mail die Bedingungen der Entwicklungsgeschichte des Social Trading bis zu seiner heutigen Form geschaffen hat.

Ursprünglich teilten einige Trader ihren Anhängern ihre Absicht durch die Verwendung von Newslettern mit. Dies funktionierte folgendermaßen: Wollten die Händler einen Handel eröffnen, wurde eine E-Mail versendet, und alle Mitglieder dieses Dienstes eröffneten den gleichen Trade unabhängig voneinander. Das gleiche Verfahren beim Handelsschluss: Eine Nachricht wurde an die Mailingliste gesendet und alle Follower schlossen ihre Positionen.

Einige Zeit später entstanden die ersten Trading-Signalgeber. Das Prinzip war mehr oder weniger das gleiche. Der Trader teilte die Ausführung eines Handels mit, aber anstatt E-Mails zu benutzen, schrieb er sie in einen virtuellen Raum. Noch ein wenig später mit der Verwirklichung des Chatrooms, konnten die Anhänger auch live kommentieren oder Fragen stellen.

Offensichtlich bedeutete dies eine ständige Anwesenheit vor dem Computer und in den meisten Fällen die Zahlung einer Gebühr, um den Dienst überhaupt nutzen zu können.

Ein historischer Wendepunkt beim Social Trading

An diesem Punkt begannen einige Geschäftsleute das Potenzial zu erkennen, das ein automatisches Replikationssystem bringen könne. Hierfür wären weder E-Mails noch ständige Überwachung nötig.

Mirror Trading

Den Verdienst, die wahre Geschichte des Copy Trading in Gang gesetzt zu haben, geht an das Unternehmen Tradency. Im Jahr 2005 schlugen sie das erste Autotrading-System vor, das von ihnen Mirror Trader genannt wurde. Ein Trader konnte seine eigene Handelsstrategie auf den Tradency-Systemen hosten, vorausgesetzt, er lieferte eine ausreichend lange Aufzeichnung über die Performance dieser Strategie.

Wurde diese Strategie akzeptiert, konnten die Kunden der Tradency die Daten dieser Strategie beobachten. Falls sie interessiert waren, konnten sie alle Transaktionen, die von dieser Strategie generiert wurden, auf ihr Konto kopieren.

Weitere wichtige Schritte in der Geschichte des Copy Trading machten die Unternehmen eToro und Zulutrade. Händler mussten ihre Strategien nicht mehr vorweisen, um genehmigt und verwendet zu werden. Es genügte, dass die Händler ihr persönliches Handelskonto mit der Zulutrade-Plattform verbanden. Von diesem Zeitpunkt an wurde jede ihrer Aktionen aufgezeichnet und den Investoren zur Beratung zur Verfügung gestellt.

Was das Mirror Trading der Tradency anbelangt, so ermöglichte das neue System den Anlegern, die Arbeit und die Geschichte der Händler auf der Plattform zu überprüfen. Falls Interesse bestand, konnten sie von diesem Händler getätigten Transaktionen auf ihr Konto zu kopieren.

Daher kommt auch der Begriff Copy Trading.

Die Geschichte des Social Tradings geht weiter

Es war ein wichtiger Schritt, denn auf diese Weise wurde die erste reale und direkte Interaktion zwischen dem Benutzer, der das Signal liefert, und dem Benutzer, der es repliziert hat, geboren.

Der letzte Schritt dieser Geschichte kam kurze Zeit später. Warum nicht zulassen, dass die Anleger, die den Copy-Handel betreiben, Meinungen austauschen, miteinander interagieren, Kommentare zu den Handlungen eines Händlers abgeben und ihn auswählen können? Warum nicht auch auch die Nutzung von Social Network zulassen? Hier wurde das Social-Trading geboren.

Aber natürlich hört die Geschichte hier nicht einfach auf.

Social Trading entwickelt sich ständig weiter. Firmen expandieren und neue entstehen, es gibt neue und innovative Dienstleistungen (zum Beispiel die neuen eToro CopyFunds). Die Qualität der Dienstleistungen verbessert sich stetig und der allgemeine Wettbewerb treibt die gesamte Branche voran.

Wenn es also stimmt, dass wir dazu bestimmt sind, stärker miteinander verbunden zu sein, dann wird Copy Trading seinen Teil dazu beitragen, und Investitionen werden für alle immer lohnender und bezahlbarer.

Die Erwartungen an das Social Trading

Bevor wir diesen Kurs über Social Trading abschließen und mit dem nächsten beginnen, müssen wir einige Worte über wichtige Faktoren wie Erwartungen, Zeit und Ressourcen verlieren.

(HINWEIS: Du möchtest finanziell frei sein? Denk NICHT an Aktien oder Sparpläne BEVOR du nicht deine persönlichen Finanzen im Griff hast. Dieses System bildet den Grundstein für deine persöniche finanzielle Freiheit. Jetzt gratis Checkliste downloaden.)

Kostenlose Checkliste: Finanzen automatisieren

Viele Anleger fragen sich, was die richtigen Zeiten sind, wenn es darum geht, Geld mit Social Trading zu investieren. Einerseits könnte ein Investor leicht sein Geld nehmen, es jemand anderem zur Handhabung geben, ihn danach bezahlen und auf Erfolge warten, mit all den Risiken und niedrigen Renditen, die darauf folgen. Dieses klassische Verfahren würde eine minimale Investition in Zeit erfordern. Andererseits könnte man sich dazu entscheiden, etwas Zeit ins Lernen zu investieren, wie du es gerade über Copy Trading tust. Diese Methode wird definitiv mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber auf der anderen Seite wirst du nie die totale Kontrolle über dein Geld verlieren.

Wie lange dauert es um Social Trading zu lernen?

Wie lange es dauert, bis du mit Social Trading erfolgreich bist, hängt natürlich von dir ab.

Doch wird dieser Blogpost hier die Zeit für deine Ausbildung zum passiven Investor in der Social Trading Welt drastisch verkürzen.

Das ist eine Tatsache. Wenn du ganz alleine beginnst, musst du lernen, indem du deine eigenen Erfahrungen und Fehler machst. Aus einer Sicht ist es eine großartige Sache, aber leider ist hier dein Geld involviert, und du riskierst, Fehler zu machen, die nur risikoreich sind und dich viel Geld kosten können.

Gemeinsam anzufangen und Erfahrungen von Social Trading Experten zu nutzen, ermöglicht es es dir, von Anfang an alle grundlegenden Kenntnisse zu haben, die du brauchst. So gehst du das geringste Risiko ein.

Denn dein schwer erarbeitetes Kapital sofort mit sehr riskanten Entscheidungen zu bedrohen, zeigt nur den totalen Mangel an Erfahrung.

Darüber hinaus haben alle deine folgenden Erfahrungen einen anderen und größeren Wert, denn dank deines soliden Grundwissens wirst du in der Lage sein, dich selbst viel besser zu organisieren.

Fehler zu machen ist normal. Das passiert jedem selbst nach jahrelanger Erfahrung.

Wichtig ist, dass ein Fehler niemals die Performance deines Kontos und deines Kapitals gefährdet, und dass du durch diese Fehler wirklich etwas lernst.

Wie lange dauert es, bis man Geld verdient?

In Bezug auf den Zeitfaktor gibt es noch ein anderes wichtiges Thema.

Es geht darum, wie lange es dauert mit Social Trading Geld zu verdienen. Auch hier hängt es im Großen und Ganzen von der Art der Strategie ab, die du dir vorgenommen hast.

geld-social-trading

Hast du eine langfristige Strategie, kannst du nicht erwarten, die ersten Ergebnisse nach nur einigen Wochen zu sehen. Doch selbst wenn du eine kurzfristige Strategie entwickelt hast und denkst, dass du nach nur einem Monat großartige Ergebnisse erzielen wirst, gerätst du in eine brisante Situation.

Wie gesagt, wir als Fachleute sprechen hier über Investitionen, nicht über Sportwetten oder das Glücksspiel. Wenn du dein Kapital an einem Abend verdoppeln möchtest, ist es eher empfehlenswert ein Casino auszusuchen und Roulette zu spielen. Sicher wirst du mehr Chancen haben und es wird viel weniger Zeit in Anspruch nehmen, da du am Endes des Abends sofort weißt, ob du dein Ziel erreicht hast.

Natürlich ist dies eine Methode um Zeit zu sparen, vielleicht aber nicht gerade die intelligenteste 😉

Alle guten Dinge brauchen Zeit und Sorgfalt, vor allem die Kunst des Investierens. Sowohl beim Lernen als auch beim Aufbau deines Portfolios solltest du nicht hetzen, sondern dir ausreichend Zeit nehmen.

Empfehlung: Buy-and-hold Strategie: Wie du damit jederzeit Rendite machst

Denke sorgfältig über alle möglichen Varianten und Probleme nach, mache ein Brainstorming über alles, was mit deiner Strategie verbunden ist, Vor- und Nachteile, Timing.

Andere erfolgreiche Trader bei eToro zu kopieren, ist die einfachste und erfolgreichste Methode, als Anfänger mit Social Trading Geld zu verdienen.

Das ist der einfachste Weg um bei eToro zu investieren und besonders für Einsteiger zu empfehlen.

Wenn du jemanden kopierst, werden automatisch alle seine zukünftigen Trades in deinem Account nachgebildet. Jedes mal wenn diese Person also einen Trade eröffnet, wird dieser auch in deinem Portfolio eröffnet. Wird der Trade von dieser Person dann wieder geschlossen, geschieht auch das automatisch in deinem Portfolio.

Es kommt darauf an, mit wie viel % deines Kapitals du jemanden kopierst. Du erhältst aber immer die gleich Rendite wie die Person, die du kopierst.

Mit wie viel Geld starten beim Social Trading?

Wir müssen jetzt Argumente finanzieller Natur in Betracht ziehen.

Viele Leute stellen an diesem Punkt die Frage: „Mit wie viel Geld sollte ich beim Social Trading beginnen?“.

Hierbei solltest du wissen, dass das natürlich von Person zu Person variieren und von den verschiedensten Faktoren abhängen kann. Wir können jedoch einige allgemeine Beobachtungen machen, die dir weiterhelfen werden.

Dank der finanziellen Hebelwirkung kannst du mit Copy Trading bereits mit wenigen hundert Dollar beginnen – bei Zulutrade mit genau 250 USD und bei eToro mit 200 USD.

Hinweis: Die Hauptwährung bei eToro ist US Dollor, doch du kannst natürlich auch in Euro oder in jeder beliebigen Währung einzahlen. Es wird dann in deinem Account automatisch in $USD umgerechnet.

etoro_copy_trader

Einerseits ist das natürlich großartig, da dieses Investment-Tool auf diese Weise wirklich jedem ermöglicht wird. Auf der anderen Seite kann es jedoch wie üblich zu einem Risiko führen.

Mit so geringen Geldbeträgen anzufangen, kann bei dir natürlich Ungeduld und Frustration verursachen. Der Prozentsatz der Erträge, die erzielt werden können, sind die gleichen wie die, die mit großem Kapital erzielt werden.

Doch liegt es auf der Hand, dass die 50% von 300 $ sich sehr von den 50% bei 30.000 $ unterscheiden. Ein zu kleines Kapital kann also ein gewisses Maß an Frustration verursachen, das dann zu schlechten Entscheidungen führt, von denen die schlimmsten die Exposition und die Losgröße erhöhen, um die Gewinne zu steigern.

Wie du weißt, erhöht dies auch und vor allem die Verluste und damit das gesamte mit deinem Portfolio verbundene Risiko.

Ein gutes Startkapital ermöglicht es dir, deutliche Ergebnisse zu erzielen. Dies wiederum hilft dir dabei, die Entwicklung deiner Investition entspannt zu betrachten und vor allem kein unnötiges Risiko einzugehen, das durch die Ungeduld entsteht, sofort erhebliche Gewinne erzielen zu müssen.

Als allgemeine Regel solltest du immer eine Summe investieren, die du problemlos verlieren kannst und die deine finanzielle Sicherheit und finanzielle Stabilität niemals gefährdet. Gleichzeitig solltest du darauf achten, dass diese Summe so groß wie möglich ist.

Ich empfehle dir als Startkapital mindestens 200 Euro einzuzahlen.

Allein schon aus dem Grund, das du niemals nur einen einzigen Trader kopieren solltest. Mit einer Summe von 200 Euro kannst du z.B. 3-4 Top-Tradern folgen und deren Trades kopieren. So hast du eine gute Diversifikation und streust somit dein Risiko eines Totalverlusts.

Du solltest nie Dein gesamtes Kapital in einen Trader investieren. Die Streuung Deines Kapitals auf mehrere Händler, welche möglichst mehrere verschiedene Finanzinstrumente nutzen, minimiert das Verlustrisiko für Dich. Außerdem macht es meiner Meinung nach nur Sinn, einen anderen Trader mit mindestens 50-100 Euro zu kopieren.

Wie viel kann ich mit Social Trading verdienen?

Schließlich kommen wir zum letzten Thema. Diese wird dich sicher besonders interessieren.

„Wie viel kann ich mit Social-Trading verdienen?“

Nach allen bisherigen Fragen ist diese sicher die persönlichste und relevanteste Frage von allen. Wir sollen also versuchen herauszufinden, wie viel du „maximal“ mit Copy Trading verdienen kannst. Was also den größten Prozentsatz der erzielbaren Rendite darstellt.

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Der Grund ist dafür ist einfach und naheliegend.

Die Entscheidung über das investierte Geld beim Social Trading wird von dir getroffen. Du entscheidest also auch, wie viel du verdienst. Doch wie du weißt, tust du dies mit den damit verbundenen, bekannten Risiken. Du kannst entscheiden, eine 500% Rendite in einem Jahr zu erreichen. Die passenden Werkzeuge stehen dir dafür zur Verfügung.

Aber entweder hast du wirklich super profitable und vor allem ultra-sichere Strategien (in diesem Fall solltest du sie uns wirklich verraten) oder du riskierst zu viel.

Wie viel du verdienen kannst, sollte immer davon abhängen, wie viel du bereit bist zu riskieren. Um die Risiken zu minimieren und die Gewinne zu maximieren, musst du deine Strategie professionell aufbauen. Wir haben dir schon gezeigt, dass die Einzelhandels-Forex- oder CFD-Trader hohe Renditen auf ihr Kapital erzielen können, dann bedeutet es, dass du das auch tun kannst.

Das Wichtigste ist, zu wissen, wie man mit diesem enormen Potenzial richtig umgeht.

etoro_history

Sicher sind deine Erwartungen an das Copy Trading sehr hoch, doch achte bitte darauf, es nicht zu übertreiben. Wir können dir nicht sagen, welche Rendite du erhalten kannst, weil es keinen Sinn ergeben würde. Anstreben kannst du alles, was du willst.

Wir möchten allerdings sicher sein, dass du weißt, dass jedes Ziel immer potenzielle Risiken für deinen Kapitalerhalt birgt. Risiken, die du entdecken, untersuchen und kontrollieren musst. Ist dies geschehen und sind die Risiken annehmbar oder kannst du mit gewissen Konsequenzen leben, dann mache weiter.

Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Glück und gute Investition.

Davon abgesehen empfehlen wir dir immer, es nicht zu übertreiben. Du wirst sicher schnell erkennen, dass du mit Copy Trading gute Kapitalrenditen erzielen kannst, die mit anderen klassischen Investmentmethoden nicht erreichbar sind. Darüber hinaus sind die Risiken moderat.

Du möchtest das Geld, das du verdienst, vermehren? Füge ein höheres Kapital hinzu und erhöhe somit die Basis, auf der dein Portfolio arbeitet – bei gleichem Risiko natürlich.

So funktioniert professionelles Investieren.

Hinweis: Dieser Guide ist keine Garantie darauf, das du beim Trading auf eToro.com Gewinn machst. Beim Investieren und beim Trading besteht immer das Risiko, das du dein Kapital verlierst. Du tradest auf eigenes Risiko. Der Autor kann für keine Verluste oder Schäden verantwortlich gemacht werden, die aus den Empfehlungen dieses Textes resultieren.

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...


Schreibe ein Kommentar