5 einfache Strategien für einen besseren Umgang mit Geld

Die folgenden Strategien und Tipps für einen besseren Umgang mit Geld werden dein finanzielles Mindset neu ordnen und den Grundstein für deine finanzielle Freiheit legen.

Ich möchte ehrlich sein. Mathe war nie mein Lieblingsfach.

Zum Glück dreht sich beim cleveren Umgang mit Geld nicht alles nur um Mathematik.

Dieser Part mit dem Mathe ist sogar relativ simpel.

Gib weniger aus als du verdienst… und fange früh an zu investieren.

Das ist die Grundformel, mit der du auf lange Sicht reich wirst.

Die Zahlen sind dabei nicht das Problem. Die psychologischen und emotionalen Hürden sind es, die die meisten Menschen davon abhalten ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Doch es gibt Wege und Möglichkeiten diese Hürden im Bezug auf Geld zu umgehen.

Die folgenden 5 Strategien für einen besseren Umgang mit Geld werden dein finanzielles Mindset schärfen und den Grundstein für deine finanzielle Freiheit legen.

Besser mit Geld umgehen

Reich zu werden ist im Grunde gar nicht schwer.

Die Grundlagen für Wohlstand wurden bereits seit Jahrhunderten immer wieder sehr gut dokumentiert. Hör also auf nach Abkürzungen zu suchen und vergiss Methoden, wie du schnell reich werden kannst.

Fokussiere dich stattdessen auf die einfachen Dinge, die funktionieren und die dir deine Eltern damals beigebracht haben, wie z.B. nicht mehr Geld auszugeben als du verdienst.

Ich empfehle dir an dieser Stelle das Buch „Der Reichste Mann von Babylon“ von George S. Clason´s. Das ist ein echter Klassiker im Umgang mit Geld und sehr zu empfehlen.

Kommen wir zum ersten Tipp für einen besseren Umgang mit Geld.

Du solltest dich bei jeder gröeren Anschaffung oder immer bevor du etwas kaufst, fragen…

1) Brauche ich das wirklich?

Du wirst nicht automatisch glücklicher, wenn du mehr arbeitest, um dir mehr Sachen leisten zu können. Es wird nämlich immer noch mehr Dinge zu kaufen geben.

Diese Falle im Umgang mit Geld zu verlassen, ist einfach:

Lerne, mit dem, was du hast, zufrieden zu sein.

Du kannst alles haben, was du willst, aber nicht alles was du willst, brauchst du unbedingt.

Es muss nicht alle 2 Jahre das neueste iPhone sein. Du wirst auch nicht ein glücklicherer Mensch sein, wenn du jeden Monat dein Geld für unnötige Dinge aus dem Fenster wirfst, die du sowieso nie benutzt.

Reduziere deine Ausgaben für die Dinge, die nicht wichtig sind, so dass du ganz bewusst dein Geld für Dinge ausgeben kannst, die wirklich eine Bereicherung für dein Leben sind.

Du liebst antike Flugzeuge? Großartig. Autos sind dir dagegen ziemlich egal? Dann gib dafür nicht mehr Geld aus als nötig 🙂

2) Automatisierung ist der Schlüssel

Der größte Feind beim Sparen und investieren bist DU selbst.

Wie oft hast du dir schon vorgenommen, jeden Monat einen gewissen Teil deines Gehalts auf dein Rücklagenkonto zu überweisen? Oder wie oft hast du schon den Entschluss gefasst, endlich in einen ETF Sparplan zu investieren um für deine Rente vorzusorgen?

Die ersten 1 bis 2 mal denkst du vielleicht noch daran, den Betrag auf dein Sparkonto zu überweisen oder das Geld in Bar beiseite zu legen. Doch auf lange Sicht wirst du so niemals das Durchhaltevermögen haben oder die Disziplin aufbringen, um finanziell Frei zu werden und dir ein Vermögen aufzubauen.

Nehme dich also aus dieser Gleichung heraus. Automatisiere deine Finanzen, deine Sparraten, deine Rechnungen und deine Investments.

Richte dir für deine Sparraten mehrere Daueraufträge bei deiner Bank ein. Ich habe mehrere Daueraufträge eingerichtet und meine Finanzen so weit es geht automatisiert. Jeweils am Anfang vom Monat werden diese Daueraufträge ausgeführt.

(HINWEIS: Du möchtest finanziell frei sein? Denk NICHT an Aktien oder Sparpläne BEVOR du nicht deine persönlichen Finanzen im Griff hast. Dieses System bildet den Grundstein für deine persöniche finanzielle Freiheit. Jetzt gratis Checkliste downloaden.)

Kostenlose Checkliste: Finanzen automatisieren

Das ganz sieht dann so aus…

  • Am Anfang des Monats kommt mein Gehalt auf mein Privatkonto (da ich selbstständig bin, zahle ich mir jeden Monat ein „Gehalt“ von meinem Geschäftskonto auf mein privates Girokonto)
  • 10% meiner Einnahmen gehen direkt auf ein Tagesgeldkonto (Rücklagen für unerwartete Ausgaben und Notfälle)
  • 5% meines Geldes gehen auf ein anderes Tagesgeldkonto (um meinen finanziellen Schutz und meinen Geldmagnet aufzubauen)
  • 10% werden per Dauerauftrag in einen ETF-Sparplan bei comdirect* investiert
  • 5% werden per Dauerauftrag in meinen Account bei Auxmoney überwiesen
  • 5% überweise ich per Dauerauftrag zum Social Trading Netzwerk eToro*, wo ich die erfolgreichsten Top-Trader kopiere
  • 5% meines Geldes investiere ich in Immobilienprojekte bei Exporo*

Dadurch spare ich mir viel Zeit und unnötige Arbeit.

Empfehlung: Finanzen auf Autopilot: Ein System das für dich Geld spart und Rechnungen bezahlt

Und da mein Geld gleich am Anfang vom Monat per Daueraufträge aufgeteilt wird, sinkt das Risiko, das ich mit dem ganzen Geld das sonst auf dem Konto liegen würde, irgendetwas dummes kaufe was ich gar nicht brauche.

3) Perfekt ist der Feind von gut genug

Zu oft scheitern wir daran, zu handeln, weil wir nach dem absoluten, todsicheren Weg suchen, zu investieren oder zu sparen.

Wir machen stattdessen gar nichts.

Wichtig ist, das wir einfach anfangen. Du musst nicht gleich das ausgefeilteste Aktien-Portfolio besitzen oder die neuesten Chartanalysen studieren. Es geht darum, zu handeln und den ersten Schritt zu deiner finanziellen Freiheit zu gehen.

Ein kleiner Ertrag oder Rendite ist immer besser als gar nichts.

Ich empfehle dir mit einem einfachen ETF Sparplan zu beginnen. Und wie du deine Finanzen in den Griff bekommst, habe ich in der Artikelserie bereits ausführlich geschildert.

Mache es nicht zu kompliziert und fange einfach an, dein Wissen über Geld verdienen, Geld sparen und passives Investieren zu vertiefen. Lese die wichtigsten Bücher über Geld, Finanzen und Reichtum. Lerne, wie du erfolgreich in Aktien investierst oder einen ETF Sparplan erstellst.

Alle wichtigen Tipps und Strategien im Umgang mit Geld findest du hier auf diesem Blog. Es liegt an dir.

4) Keine Ausreden

Wem du die Schuld gibst, dem gibst du die Macht.

Beschuldige nicht deine Eltern, deine Freunde, Geschäftspartner oder die Politik für deine finanzielle Situation.

Deine Umstände sind vielleicht nicht ganz deine Schuld, aber sie liegen in deiner Verantwortung.

Niemand interessiert sich mehr für dein Geld, als du es tust. Warte also nicht darauf, dass jemand anderes dir sagt, wie du sparen oder dein Geld investieren sollst. Oder deine Schulden loswerden kannst.

Nur du hast den Mut und das Wissen, dein eigenes Geschäft zu führen. Mache dasselbe mit deinen Finanzen.

5) Früher in Rente gehen

Wenn ich nur einen Ratschlag geben kann, dann ist das dieser hier: Erhöhe deine Sparrate.

Die meisten Finanzgurus und Experten raten dir, 10 Prozent deines Einkommens zu sparen.

Lieber Leser… das ist leider nicht genug, wenn du reich und finanziell Frei werden willst. Wenn du dich früh zur Ruhe setzen willst, solltest du 30 bis 40 Prozent deines monatlichen Einkommens auf die Seite sparen, besser noch 50%.

Spare jeden Monat 1/3 bis 1/2 deines Geldes auf ein seperates Sparkonto und dein vorzeitiger Ruhestand wird viel früher Realität werden. Nicht nur wegen all des Geldes, das du beiseite legst, sondern auch wegen des einfacheren und bezahlbaren Lebensstils, den du leben wirst, um so viel Geld zu sparen.

Anstatt 100.000 Euro jedes Jahr im Ruhestand zu benötigen, brauchst du so nur 50.000 Euro, um deine Kosten zu decken.

Bingo: Du hast gerade deine Rente um ein Jahr nach vorne verschoben 🙂

Hast du noch weitere Tipps im Umgang mit Geld?

Gerne würde ich deine Meinung zu diesem Artikel hören. Schreibe mir einfach ein Kommentar unterhalb dieses Artikels.

Hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...


Schreibe ein Kommentar